Hallo liebe Besucherin, lieber Besucher.

Sie möchten auch unter den Sternen stehen? Kein Problem. Wer mag, kann mir seinen "nickname" und seinen Geburtstag per Email zusenden,  ich werde diese Daten dann unverzüglich dem entsprechenden Sternzeichen zuordnen. 

Das Chinesische Horoskop: dafür benötige ich Ihr Geburtsdatum, mit Uhrzeit  Kontakt  

Sie erhalten das ausführliche Horoskop  - auch für Ihren Partner - kostenlos zugesandt.

  

Sonnenzeichen  W a a g e

   

24.September - 23.Oktober

Neben vielen anderen Persönlichkeiten sind in diesem Sternzeichen geboren:  25.09. Kimberly, 11.10. Chrissi01, 15.10. Erotika, 18.10 Magic


Mythologie Waage

Das Sternzeichen Waage, das tatsächlich aussieht wie eine Apothekerwaage, wird mit dem Sternzeichen Skorpion in Verbindung gebracht: In den Waagschalen sahen die Menschen im alten Griechenland noch die Scheren des Skorpions. Darauf deuten auch die arabischen Sternennamen hin, die sie als „südliche Schere“ und „nördliche Schere“ bezeichnen. Julius Cäsars Reform des Kalenders und seiner Gerechtigkeit ist es zu verdanken, dass es die Waage in den Tierkreis geschafft hat.


Sonnenzeichen Waage

24. September bis 23. Oktober

 

Zu Ihren positiven Eigenschaften gehören Charme, Natürlichkeit, Liebenswürdigkeit, Anpassungsfähigkeit, Diplomatie, Streben nach Harmonie und Ausgleich, Feinsinnigkeit, Idealismus, Hilfsbereitschaft, Gerechtigkeitssinn. In Übersteigerung können daraus negative Eigenschaften werden wie Leichtlebigkeit, Leichtsinn, Bequemlichkeit, Eitelkeit, Beeinflussbarkeit, Oberflächlichkeit, Passivität, Entschlusslosigkeit, Gleichgültigkeit. Über die Eigenschaften die im Vordergrund stehen, vermag ihr Individualhoroskop Aufschluss zu geben.

In der Regel sind sie wegen ihres charmanten und gewinnenden Wesens bei ihren Mitmenschen sehr beliebt. Sie sind friedfertig, versuchen allen Auseinandersetzungen aus dem Wege zu gehen. Um Streitigkeiten zu vermeiden, sind sie bemüht, sich auf jeden einzustellen; sie beharren nicht unbedingt auf ihren Standpunkten, sondern sind je nach den Gegebenheiten zu Konzessionen bereit. Das bedeutet nicht, dass man sie als „Wetterfahnen“ bezeichnen dürfte, aber sie wissen, dass es oft sinnvoller ist, nachzugeben und sich  notfalls anzupassen, als es auf einen Kampf  auf Biegen oder Brechen ankommen zu lassen. Mit ihrem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und ihrem diplomatischen Geschick sind sie ein guter Vermittler und Friedensstifter und können zu Kompromissen finden, die beiden Seiten entgegenkommen.

Hingegen geraten sie häufig in Schwierigkeiten, wenn sie Entscheidungen treffen, Entschlüsse fassen sollen. Sie brauchen erst Zeit, die Gegebenheiten abzuwägen (schließlich sind sie ja eine „Waage“), sich das Für und Wider genau zu überlegen. Sie wollen nichts Falsches tun, nichts übersehen , allen Erfordernissen gerecht werden – und aus lauter Angst vor einer falschen Weichenstellung kann es dann geschehen, dass sie überhaupt nichts entscheiden, sondern versuchen, die Entscheidung anderen zuzuschieben, oder sie schieben sie zumindest so lange wie möglich vor sich her. Dabei hätten sie durchaus die Voraussetzungen für klare Entschlüsse: Ihr Geist ist wendig, sie können scharf beobachten und sich gut in Menschen und Situationen hineinfühlen. Sie sollten auf jeden Fall versuchen, ihre Entschlusskraft zu stärken, vielleicht gelingt es ihnen ja!

Auch Arbeiten, die ihnen nicht liegen, schieben sie gern vor sicher oder anderen zu. Zwar sind sie ehrgeizig, verlangen nach sozialem Aufstieg und Erfolg, aber sie haben weder sonderlich viel Ausdauer noch geballte Energien oder Durchsetzungsvermögen. Deshalb versuchen sie oft, durch kluges Taktieren, Wendigkeit und Diplomatie weiterzukommen, oder sie bedienen sich fremder Kräfte, die sie geschickt für den eigenen Aufstieg nutzen.

Zu ihren Mitmenschen finden sie rasch Kontakt, denn sie sind umgänglich, zuvorkommend, gesellig, höflich, treten gewandt auf, drängen sich aber nicht in den Vordergrund. Scharfsichtig und einfühlsam können sie auf andere eingehen, wissen genau, wie sie sie zu nehmen haben, um sie für sich zu gewinnen. Deshalb haben sie einen großen Bekannten- und Freundeskreis, in dem sie sehr beliebt sind. Sie brauchen zahlreiche persönliche Verbindungen, um sich wohl zu fühlen; Einsamkeit ertragen sie nur schwer. Sie müssen aus sich herausgehen, sich mitteilen können, und die benötigen das Echo, die Reaktion ihrer Mitwelt.

Dabei laufen sie gelegentlich Gefahr, allzu kontaktsüchtig zu werden, auf die Gesellschaft anderer angewiesen zu sein, mit sich selbst nichts mehr anfangen zu können, wenn sie auf sich gestellt sind. Dann werden sie vielleicht fremden Einflüssen allzu zugänglich, lassen sich durch Schmeicheleien betören, verlieren ihre Kritikfähigkeit, werden oberflächlich und unsicher. Soweit dürfen sie es nicht kommen lassen. Sie sollten eine vernünftige, maßvolle Geselligkeit pflegen. Denn in der Regel sind sie ein gerngesehener, charmanter Gast und ein bezaubernder, umsichtiger Gastgeber. Sie richten ihr Zuhause wohnlich und komfortabel ein, so dass  sich ihre Gäste bei ihnen wohlfühlen und gern zu ihnen kommen. Sie verstehen es,  eine entspannte, harmonische Atmosphäre zu schaffen. Und sie haben für die schönen und guten Dinge des Lebens sehr viel übrig, haben einen sicheren Geschmack und sind oft künstlerisch begabt oder kunstsinnig.

Oft sind sie sehr naturverbunden und ein ausgesprochener Sinnenmensch. Sie können sie Schönheit einer Landschaft ebenso genießen, wie die Schönheit eines Kunstwerks; Vogelgezwitscher bezaubert sie ebenso wie ein Konzert. Selbst das Rauschen eines Baches oder das Spiel der Wolken wird ihnen zum Erlebnis. Mit allen Sinnen erfassen sie die Pracht dieser Welt. Auch die Liebe ist für sie vielleicht in erster Linie eine Sache der Sinne, der Gefühle. Auf diesem Gebiet suchen sie vielfältige Anregungen und Reize, und das kann dazu führen, dass es ihnen schwer fällt, sich auf einen einzigen Partner zu konzentrieren, eine dauerhafte, tiefe Bindung einzugehen. Hier  - wie in vielen anderen Bereichen – sind für sie Gewöhnung, Routine und Langeweile tödlich. Freilich kann ihre Entschlussschwäche dazu führen, dass sie auch an einer nicht mehr intakten Verbindung noch längere Zeit festhalten. Eher neigen sie allerdings dazu, sich von vornherein nicht völlig festzulegen, eine abwartende Distanz einzuhalten. In diesem Fall sind sie durchaus imstande, eine Verbindung Knall auf Fall zu lösen, ohne im Nachhinein unter Wehmutsgefühlen zu leiden: Dinge die sie enttäuscht haben oder ihnen unangenehm waren, vergessen sie  ganz einfach.

 Da sie weder harte Ellenbogen haben noch an Schwerarbeit sonderlich interessiert sind, fällt es ihnen oft nicht leicht, eine stabile materielle Basis zu schaffen. Erschwert wird ihnen dies zusätzlich durch ihre eher gleichgültige Einstellung zum Geld. Gewiss, man sollte es haben, um sich an den vielen schönen Dingen zu erfreuen, aber der Gelderwerb als Lebenszweck ist nicht ihre Sache. Und wenn sie Geld haben, rinnt es ihnen leicht wieder durch die Finger. Am besten wäre für sie ein Partner, der sich ihrer materiellen Belange mit Vernunft und Überlegung annimmt und ihnen hilft, den Rahmen zu schaffen, in dem sie sich mit allen ihren guten Eigenschaften voll und ganz entfalten können. 

 

Freundschaften: Wer passt zur Waage?

 

Waage-Menschen sind in der Regel gesellig: Sie brauchen den Kontakt zu anderen Menschen, denn sie sind extravertiert und würden im stillen Kämmerlein verkümmern. Mit ihrem wendigen Geist suchen sie die Diskussion, die ihnen die Möglichkeit gibt, die für sie wichtige Anerkennung der Mitwelt zu erringen. Aber selten ergreifen sie Initiativen: Lieber warten sie ab, lassen die anderen auf sich zukommen, um sie inzwischen analysieren, abwägen zu können. Empfindlich reagieren sie, wenn ihr Gerechtigkeitssinn verletzt wird; dann können sie durchaus aktiv werden. Bei Streitigkeiten verstehen sie zu vermitteln, Ausgleiche zu finden, die beiden Seiten gerecht werden. Wichtige Entscheidungen  für sich selbst treffen zu müssen, ist für sie ungemein qualvoll; wenn es irgend geht, schieben sie Entscheidungen anderen zu.

Nach außen hin wirkt die Waage entgegenkommend, unbekümmert, ist charmant, höflich, meist auch sehr kunstsinnig. Sie gewinnt rasch Freunde, bindet sich aber ungern fester, weil sie ihre Freiheit behalten will.

 

Der dynamische Schwung des Widders und die abwägende Vorsicht der Waage können sich ausgezeichnet ergänzen; bei der Verfolgung gemeinsamer Ziele kann ein Widder-Waage-Team sehr erfolgreich sein.

 

Der Sinn für das Schöne verbindet Stier und Waage; ansonsten aber sind sie in vielem recht gegensätzlich. Da kann eine spannungsvolle, aber auch manchmal problematische Freundschaft bedeuten.

 

Waage und Zwilling bilden ein gutes Gespann. Beide sind gesellig, haben gemeinsame Interessen; der wendige Zwilling trifft die Entscheidungen, deren Richtigkeit die vorsichtige Waage prüft.

 

Dem verhaltenen, besitzergreifenden Krebs liegt die extravertierte Waage meist wenig; die Waage fühlt sich in einer Krebs-Bindung oft beengt. Freundschaften zwischen beiden sind möglich, aber ziemlich selten.

 

Von dem selbstsicheren Löwen lässt sich die eher unsichere Waage gern lenken: Er nimmt ihr die Entscheidungen ab, und seine warme Herzlichkeit spricht sie sehr an. Die vielseitige Kontaktfreudigkeit der Waage kann allerdings Probleme aufwerfen.

 

Die kritisch analysierende, meist intelligente Jungfrau und die abwägende, ausgleichende Waage können sich sehr gut ergänzen; trotz aller Wesenunterschiede ist ihre Freundschaft meist von Dauer.

 

Waagen unter sich können sich wegen ihrer Gemeinsamkeiten gut verstehen, aber sonderlich spannungsvoll und interessant sind ihre Verbindungen meist nicht. Freundschaften sind unproblematisch und deshalb dauerhaft, wenn auch nicht sehr anregend.

 

Der oft wenig kontaktfreudige Skorpion ist in vielem das Gegenteil der Waage, und so ist von beiden Seiten sehr viel Kompromissbereitschaft nötig, wenn eine Freundschaft  zwischen ihnen halten soll.

 

Der gern zu Höhenflügen ansetzende Schütze  liegt der Waage ausgezeichnet; beide sind gesellig, lieben viele Kontakte, haben ähnlich ausgerichtete Gefühle und werden durch den anderen angeregt und glänzend unterhalten.

 

Der zurückhaltende, ichbezogene Steinbock hat wesensmäßig mit der extravertierten Waage nicht viel gemeinsam, doch wenn beide (was freilich ziemlich selten ist) einen gleichen Nenner gefunden haben, ist ihre Freundschaft meist dauerhaft.

 

Der idealistische, einfallsreiche Wassermann und die phantasiebegabte Waage verstehen sich gut, und da jeder dem anderen die Freiheiten lässt, die er braucht, gibt es in ihrer Freundschaft nur selten Probleme.

 

Der introvertierte, gefühlsbestimmte Fisch vermag  der  zwar extravertierten, aber wenig dynamische Waage keine Anstöße geben, die eine Freundschaft belegen. Eine dauerhafte Bindung ist nur wahrscheinlich, wenn auf der Gefühlsebene große Übereinstimmung herrscht.  
 ©

 

 

 

 

 

 

 

Sonnenzeichen  S k o r p i o n

 

                                      

24.Oktober - 22.November 

Neben vielen anderen Persönlichkeiten haben Geburtstag:
29. Oktober Zwerknase, 09.11. Beuschka.

 

Mythologie Skorpion

Das Sternbild des Skorpions stammt der Erzählung nach aus den Sagen um Orion. Orion war ein guter Jäger, der aber auch gern mit seinen Erfolgen prahlte. Außerdem verstand er es mit seinem Aussehen, viele Frauen um den Finger zu wickeln.

Über den Tod Orions gibt es aber verschiedene Geschichten. In einer spielt der Skorpion die Hauptrolle. Er soll von den Göttern geschickt worden sein, als Orion sich zu sehr mit seinen Jagdkünsten brüstete. Der Skorpion soll den Jäger dann mit einem Stich vergiftet haben. Die verhängnisvolle Beziehung Orion-Skorpion wird auch in der Konstellation am Sternenhimmel deutlich: Wenn der Skorpion erscheint, geht der Orion unter.

Eine andere Bedeutung sehen Indianer in dem Zeichen des Skorpions. Einige sehen darin eine große Schlange mit aufgerissenem Maul, andere den Fußabdruck eines Hasen.

 

Sonnenzeichen Skorpion

24. Oktober  bis 22. November

 

Zu ihren positiven Eigenschaften gehören  Gefühlsstärke, Phantasie, Scharfsinn, Ehrgeiz, Ausdauer, Entschlossenheit, Tiefgründigkeit. In Übersteigerung können daraus negative Eigenschaften werden wie Zügellosigkeit, Verschlossenheit, Überkritik, ungedachtes Draufgängertum, Ungeduld, Eifersucht, Sturheit, Heimtücke. Welche Eigenschaften  vorwiegen, verrät das Individualhoroskop.

Sie sind in der Regel sehr leidenschaftlich und willensstark – leidenschaftlich nicht nur, wie man den Skorpion-Geborenen oft nachsagt, auf sexuellem Gebiet, sondern in jeder Hinsicht. Leidenschaftlich setzen sie sich für Ideen und Vorhaben ein, mit Leidenschaft können sie sich in Arbeiten wie in Vergnügen stürzen. Sie verabscheuen es, Dinge nur halb oder halbherzig zu tun: Sie arbeiten, leben und lieben mit einer Intensität, die andere nicht kennen. Sie wollen das Leben voll ausschöpfen, und das nicht nur im Genuss. Dabei kann es freilich vorkommen, dass sie sich übernehmen, dass sie sich mehr zumuten und zutrauen, als sie zu leisten vermögen. Sie stellen hohe Ansprüche an sich, aber auch an ihre Mitmenschen. Wenn diesen Ansprüchen nicht mehr genügt wird,  reagieren sie mit Ungeduld und Härte – sowohl sich selbst als auch anderen gegenüber. In zwischenmenschlichen Beziehungen verlangen sie vom Partner Unterwerfung und Ausschließlichkeit. Sie sind ungemein eifersüchtig, und das nicht nur in der Liebe. Wenn im Berufsleben ein anderer die Position erhält, die sie erstreben,  können sie sehr böse reagieren,  und ebenso  übel nehmen sie es,  wenn sich ein Mitarbeiter, dem sie sich aus irgendeinem Grund besonders zugewandt haben, nicht ganz und gar auf sie ausrichtet. Sie merken gar nicht, dass sie mit ihrem Ausschließlichkeitsanspruch andere einengen, von ihnen im Extremfall sogar verlangen, ihre Eigenpersönlichkeit aufzugeben. Ihren Mitmenschen sollten sie ihren Freiraum lassen. Zwischenmenschlich Bindungen dürfen nicht zu Fesseln und Knebeln werden!

In der Regel wissen sie genau, was sie wollen, haben ihre festen Meinungen und Standpunkte, auf denen sie häufig sehr eigensinnig, unnachgiebig und streitlustig beharren. Vernünftigen Argumenten sind sie allerdings zugänglich: Wenn man sie davon überzeugt hat, dass ihr Standpunkt falsch ist, werden sie zwar noch etliche „Nachhutgefechte“ liefern, aber ihre Meinung schließlich doch revidieren. Ganz kampflos geben sie keine Position auf.

Geheimnisse ziehen sie magisch an, die Geheimnisse der Natur und des Lebens ebenso, wie die Geheimnisse anderer Menschen. Mit ihrem bohrenden, forschenden Geist können sie vieles ergründen. Ihre eigenen Geheimnisse allerdings behalten sie für sich; ungern lassen sie sich in die Karten schauen. Andererseits können sie sehr verschwiegen sein, wenn man ihnen Persönliches anvertraut. Diskretion ist für sie selbstverständliche Ehrensache.

Selbst wenn man  es ihnen vielleicht nicht ansieht, haben sie außergewöhnlich große Kraftreserven. Wenn ihre Energien in die richtigen Bahnen gelenkt werden, können sie, angetrieben durch ihren ausgeprägten Ehrgeiz und durch ihre  wahrscheinlich beachtliche Tüchtigkeit, vieles erreichen, was anderen versagt bleibt. Gewöhnlich sind sie, wenn sie irgendwelche Ziele ansteuern, ebenso geradlinig wie ausdauernd. Gefahren und Hindernisse schrecken sie nicht ab, sondern fordern sie heraus, und sie nehmen die Herausforderung im Bewusstsein ihrer Kräfte ohne Zögern an. Bei der Verfolgung ihrer Ziele können sie gelegentlich eine gewisse Rücksichtslosigkeit an den Tag legen; wer ihnen im Wege steht, muss weichen – oder sie schreiten kurzerhand über ihn hinweg. Ein unreifer Skorpion greift dabei auch zu wenig schönen Mitteln, arbeitet notfalls mit Hinterlist und Tücke, um Konkurrenten auszuschalten und Gegner zu vernichten. Jede Routine und allzu bequeme Wege öden sie an. Sie brauchen An- und Aufregungen, scheuen keine Anstrengungen  und Mühen. Was ihnen zu leicht fällt, vermag ihr Interesse nicht zu fesseln. So kann es durchaus geschehen, dass sie, wenn ihnen auf dem eingeschlagenen Weg Eintönigkeit und Langeweile drohen, unversehens die Richtung ändern, ganz neue Pfade beschreiten, auf denen noch Abenteuer und Abwechselungen zu erwarten sind. Notfalls schrecken sie nicht davor zurück, eine aussichtsreiche Laufbahn aufzugeben oder zu zerstören, was sie sich zuvor mühsam aufgebaut hatten: In ausgefahrenen Geleisen fühlen sie sich nicht wohl.

Mit ihrer Dynamik und ihren verborgenen Tiefen üben sie auf andere Menschen eine starke Anziehungskraft aus; nicht zuletzt Personen des anderen Geschlechts sind von ihnen häufig fasziniert. Manchen hingegen sind sie eher unheimlich; sie fühlen sich in ihrer Gegenwart wie auf einem  grollenden Vulkan, der in jedem Augenblick ausbrechen kann. In der Tat sind sie schwer durchschau- und berechenbar. Leidenschaftliche Ausbrüche können bei ihnen mit Eiseskälte abwechseln; sie schwanken oft zwischen Extremen. Gelegentlich neigen sie auch zur Gewalttätigkeit, besonders wenn es zu Gefühlsstauungen kommt oder innere Ungeduld sich Luft machen muss. Manchmal können sie rücksichtslos und grausam sein, nicht nur anderen, sondern auch sich selbst gegenüber: Ein gewisser Masochismus ist ihnen nicht ganz fremd.

Mit der ihnen eigenen Intensität können sie sich in Aufgaben und Arbeiten geradezu verbeißen. Die verfügen nicht nur über viel Einsatz, sondern auch über ein starkes  Durchsetzungsvermögen. Sie streben nach Anerkennung und  Auszeichnung und können verbissen darum kämpfen; oft brauchen sie den Kampf, um sich selbst zu bestätigen. Mit gleicher Leidenschaftlichkeit können sie sich selbstlos für Ideale einsetzen, für die sie sich begeistern. In diesem Fall sind sie auch bereit, Opfer zu bringen. Und je mehr Hindernisse sich ihnen entgegenstellen, desto zäher und unnachgiebiger werden sie.

Für Schmeicheleien sind sie sehr anfällig. Wer diese Schwäche geschickt auszunutzen weiß, kann bei ihnen viel erreichen – im Guten wie im Bösen. Sie sollten also auf der sein und versuchen, unbeherrschte Leidenschaften zu zügeln. Sollten ihre Eifersucht bekämpfen, ihre Energien sinnvoll kanalisieren – sich selbst und der Mitwelt zuliebe.

 

Freundschaften: Wer passt zum Skorpion?

 

Der introvertierte, sich selbst genügende, beherrschte, oft sehr verschlossen wirkende Skorpion drängst niemanden sein Freundschaft auf, doch wenn er sich erst einmal gebunden hat, ist er ein treuer, opferbereiter Freund. Allerdings versucht er manchmal auch Kontakte zu knüpfen, um sich materielle Vorteile zu verschaffen; in diesen Fällen geht er mit einer raffinierten, kühl abwägenden Geschicklichkeit vor, die man ihm nicht zugetraut hätte. Im Übrigen benützt er  seinen sprichwörtlichen Stachel niemals heimtückisch und mutwillig, sondern nur, wenn man zuvor ihn (oder einen guten Freund) verletzt hat; in solchen Situationen kann er ungemein nachtragend sein. Da er das Herz nicht auf der Zunge trägt, erkennt man freilich nur schwer, woran man mit ihm ist. Am besten kommt mit ihm aus, wer ihn anerkennt, ohne ihm zu schmeicheln (Schmeicheleien hasst er), wer sich ihm anpassen und auf ihn eingehen kann, Schwachen und Hilfsbedürftigen steht er bereitwillig bei. Häufig ist in seinen Partnerbeziehungen eine starke erotische Komponente zu finden.

 

Mit dem tatenfrohen Widder versteht sich der Skorpion gut, wenn es um gemeinsame Unternehmungen geht. In einer engeren Bindung können der Ausschließlichkeitsanspruch  und die Verschlossenheit des Skorpions problematisch werden und die Freundschaft zerbrechen lassen.

 

Wesensmäßig hat der Stier manches mit dem Skorpion gemeinsam, aber da beide sehr besitzergreifend (und deshalb eifersüchtig) sind, ist die Wahrscheinlichkeit von Auseinandersetzungen nicht gering.

 

Der bewegliche, neugierige Geist des Zwillings ergänzt sich gut mit dem gründlich forschenden Geist des Skorpions. Auf dieser Ebene verstehen sie sich prächtig. In einer engeren Beziehung sollte der Skorpion nicht

auf seinem Ausschließlichkeitsanspruch beharren.

 

Die Verbindung mit dem gefühlsstarken Krebs hat oft einen deutlichen erotischen Unterton, auch wenn sie nicht zu einer Liebesbeziehung wird. Beide Zeichen verstehen sich in der Regel sehr gut.

 

Stolz und selbstsicher wie der Skorpion ist der Löwe, und da keiner sich unterordnen will, kann ihre Beziehung schwierig sein.
Auch liegen ihre Interessensgebiete so weit auseinander, dass echte Dauerfreundschaften ziemlich selten sind.

 

Auf intellektueller Ebene verstehen sie Skorpion und Jungfrau prächtig, wenngleich sie in unterschiedlichen Gefühlswelten leben. So ist eine für beide Seiten geistig anregende Freundschaft auf Dauer wahrscheinlich.

 

Die extravertierte Waage passt wesensmäßig schlecht zum Skorpion, doch kann eine Verbindung für beide von Nutzen sein: Die Waage kann die Ichbezogenheit des Skorpions lockern, der Skorpion die Entscheidungsschwäche der Waage abbauen.

 

Skorpione unter sich  müssen lernen, die persönliche Eigenart des anderen gelten zu lassen und ihm Freiraum zu gewähren; dann werden sie meist sehr gut miteinander auskommen.

 

Der auf seine Freiheit bedachte Schütze fühlt sich leicht durch die besitzergreifende  Haltung des Skorpions eingeengt. Eine enge Bindung kann problematisch sein, aber auf geistiger Ebene ergänzen sie sich gut.

 

Methodisch, gründlich und ehrgeizig wie der Skorpion ist auch der Steinbock. Sie können ausgezeichnet zusammenarbeiten, und auch in ihren persönlichen Beziehungen verstehen sie sich in der Regel blendend.

 

Wenn sich Skorpion und Wassermann einer gemeinsamen  Aufgabe verschreiben, bilden sie meist ein erfolgreiches Team. Ihre Wesenverschiedenheit macht allerdings eine enge Dauerfreundschaft wenig wahrscheinlich.

 

Introvertiert wie der Skorpion ist der Fisch. Beide verstehen sich meist intuitiv und spontan. Da sich der anpassungswillige Fisch gern dem selbstbewußteren Partner unterordnet, tauchen in ihrer Verbindung kaum schwerwiegende zwischenmenschliche Probleme auf. 

©

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!